Baustoffe für die Bauwende

Thema: Alternative Baustoffe: Start-ups zeigen, was möglich ist

21.09.2021
10.30 - 12.00 Uhr
und 13:00 - 15.30 Uhr

Ort: Online
Punkte für den Lizenzerhalt: 4

Gebühren
150,– € (Mitglieder)
195,– € (Nichtmitglieder)

 

Alternative Baustoffe: Start-ups zeigen, was möglich ist

Was wie Zukunftsmusik klingt, haben einige Jungunternehmen in der Bauwirtschaft schon wahr machen können. Denn Pflanzen und Mikroorganismen sollen in Zukunft Beton und Co. substituieren. Aber sind sie wirklich sinnvollen Alternativen zu den gängigen Baustoffen?
Junge Unternehmen, die das Bauen grundlegend verändern möchten, zeigen in dieser Impulsveranstaltung, was mit der Verwendung von Reis, Stroh oder Pilzen in der Baustoffherstellung möglich ist. Sie erhalten Einblicke in die Sicht- und Arbeitsweise der Start-ups und erfahren, wie Sie den Einsatz von alternativen Baustoffen in Ihren Bauprojekten verwirklichen können.
Während einer moderierten Diskussion haben sowohl die Gründer untereinander als auch alle Teilnehmenden die Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten und den Innovatoren auszutauschen. Die Veranstaltung findet im Rahmen der World Green Building Week und in englischer Sprache statt.

Das Seminar ist Teil der DGNB Seminarreihe Bausstoffe für die Bauwende. Bei den Angeboten der Seminarreihe liegt der Fokus auf konkrete Anwendung und praxisnahe Fragestellungen, um das neues Wissen später direkt anwenden zu können. Dabei steht das Lernen von und mit Experten im Vordergrund.

Interaktive Elemente und kleine Seminargruppen sowie Zeit für weiterführenden informellen Austausch im Nachgang ermöglichen einen engen Austausch mit Referent und Teilnehmern.

Alternative building materials: start-ups show what's possible

What sounds like a dream of the future has already been made reality by a number of young companies in the construction industry. Plants and microorganisms will likely replace concrete and others. But are they really useful alternatives to common building materials?


In this impulse event, young companies that want to fundamentally change construction will show what is possible with the use of rice, straw or fungi in the production of building materials. You will gain insights into the start-ups' point of views and working methods and will learn how to implement the use of alternative building materials in your construction projects.


During a moderated discussion, both the founders among themselves and all participants will have the opportunity to exchange and network with like-minded people. The event takes place within the framework of World Green Building Week and is in English.

 

 

Speakers

Alessio Colombo
Ricehouse,Co-founder and COO

Alessio Colombo is a chartered geologist with more than 20 years of experience. Stimulated by the local territory and the problem created by the rice residues from 2010 he started the experimentation with by-products from the rice production and in 2016 co-founded Ricehouse Srl SB. Alessio is in charge of the R&D processes of the company, product development and the supply chain.

 

Valérie Madoka Naito
STROHBALLENSIEDLUNG

 

Valérie Madoka Naito, Straw Bale Architect and Documentary Film Artist based in Dresden, Germany. Since 2013 she works as a Project Manager of ecoQuartier, a germanwide unique sustainable agri-urban residential and commercial neighbourhood on nine hectare. In 2019 Naito changes to working with strawbale construction in architecture and consultancy as she considers the Goals of Climate Neutrality to be achievable by using building materials that store CO2. Her project idea STROHBALLENSIEDLUNG goes online in 2020, which was also rewarded with the first Prize of International Idea Competition "Landgut 2050" by Stiftung Baukultur Tühringen. Furthermore the teaches Building iwth Straw at University of Applied Science, Augsburg.

 

Dr.-Ing. Jan Wurm
ARUP, Director and Europe Reaseach & innovation Leader. Europe Material Skills Leader

Jan Wurm holds the position of Arup's Materials Skillnetwork Leader in Europe closely linked to Arup's Resource and Waste Community and is recognized internationally as an expert for selection of sustainable materials and systems and for re-thinking the supply and value chain of industries to maximize the value of materials along their full Life Cycle.
Being an architect with a deep technical understanding of the building process and products, Jan has steered a number of successful product developments exploring the potential of bio-based processes and materials for construction. Currently Jan Wurm leads a product development with bio tech start-up mogu to bring a cladding system with mycelium panels on the European market.

Serena Camere

Head of Products, mogu S.r.l

 

Veranstaltungsort

online

An der Online-Veranstaltung können Sie per Computer, Tablet oder Smartphone teilnehmen. Sie erhalten von uns die Einwahldaten spätestens 3 Werktage vor der Veranstaltung und können sich dann über den Browser oder die GoToMeeting App einwählen.

Sollten Sie Probleme mit der Audioqualität haben, gibt es zudem die Möglichkeit sich zusätzlich über ein Telefon einzuwählen. 

 

Hinweise für DGNB Consultants und DGNB Auditoren

Dieses Seminar wird mit 4 DGNB Weiterbildungspunkten angerechnet und trägt zum Lizenzerhalt von DGNB Consultants und DGNB Auditors bei.

 

 

 

Zur Anmeldung

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 25 Teilnehmer begrenzt, um den Austausch untereinander und zum Referenten zu gewährleisten.

Mehr Informationen zu den DGNB Seminarreihen finden Sie hier.

Zurück zum Seminarprogramm der DGNB Akademie.

 


Änderungen sind vorbehalten.

Drucken