DGNB

Circular Economy

Das Wirtschaftssystem beruht auf einem Leben auf „Pump". Es basiert auf der Verwendung von endlichen Ressourcen. Dies führt dazu, dass durch zunehmenden Konsum und Bevölkerungswachstum die Ressourcen knapper werden, die Umweltprobleme sich stetig verschärfen und die globale Ungerechtigkeit drastisch zunimmt.


Das Konzept der Circular Economy ist ein Lösungsansatz, wenn es darum geht, das Müllaufkommen zu reduzieren und Ressourcen wertzuschätzen. Dabei müssen kreislauffähige Stoffströme schon im Entwurf geplant werden. Insbesondere Konstruktion und Materialwahl bieten viele Optionen. Nach dem Lebensende eines Gebäudes ist ein nachhaltiger Rückbau der Schlüssel zur Werterhaltung der Baustoffe.

Kommende Termine

 

Termin Thema Referent
5. November 2020

Was bedeutet nachhaltiger Gebäuderückbau?

Nachhaltiger Gebäuderückbau zeichnet sich durch die Schließung von Stoffkreisläufen aus, durch wirtschaftliche Vorteile im Prozess sowie durch die Minimierung negativer ökologischer Auswirkungen. Christine Ruiz Durán erklärt während der Veranstaltung wie sich ein nachhaltiger Gebäuderückbau realisieren lässt.

Christine Ruiz Durán
Projektleiterin DGNB Forschung und Entwicklung
8. Dezember 2020 Circular Economy: Was ist möglich?

Was sind die Möglichkeiten und Chancen der Umsetzung von Kreislaufwirtschaft im Bauen? Und wie kann die Umwandlung von gebrauchten Bauabfällen in wiederverwertbare Baustoffe unter gesetzlichen Regelungen sowie Vorschriften zu Garantie und Gewährleistung erfolgen? Martin Zeumer zeigt zunächst mögliche Ansätze um die Kreislaufwirtschaft anzutreiben und zeigt Nachmittags anhand architektonischer Beispiele auf, dass Kreislaufwirtschaft neben einem hohen ressourcentechnischen Wert auch gestalterische Vielfalt mit sich bringt.
Martin Zeumer
Mitglied der Geschäftsführung eeConcept GmbH
11. Februar 2021 Cradle-to-Cradle umsetzen - Innovationsworkshop mit Prof. Michael Braungart

Produkte müssen neu gedacht werden, wenn wir als Konsumenten so weiter leben wollen wie bisher. Der Klimawandel und die immer größere Verschmutzung der Erde stellt uns Designer vor die bisher größte Herausforderung. Ein Designansatz zur Lösung des Problems ist Cradle to Cradle, entwickelt vom Chemiker Prof. Michael Braungart und dem Architekten William McDonough. Im Workshop wird es darum gehen, wie sich dieser Designansatz umsetzen lässt und Gebäude anders geplant werden müssen.
Prof. Dr. Michael Braungart
Geschäftsführer EPEA GmbH Deutschland
9. März 2021 Zukunftsfähig Bauen mit R-Beton

Die Aufbereitung und Wiederverwendung von Rohstoffen - wie z.B.: Beton – ist ein wichtiger Baustein zur Einhaltung des Kreislaufwirtschaftsgesetzes und der Erreichung der gesteckten Klimaschutzziele. Im Rahmen des Seminars im K3 - Kompetenzzentrum Kreislaufwirtschaft Kirchheim/T. - vermittelt Walter Feeß zunächst die Theorie der heutigen Möglichkeiten moderner Aufbereitungstechnik und gibt im Anschluss direkt die Möglichkeit den Live-Betrieb von Feess zu erleben.
Walter Feess
Inhaber Heinrich Feeß GmbH & Co. KG

zur Anmeldung

Für DGNB Auditoren und Consultants:

Mehr Infos zu den Weiterbildungspunkten für die einzelnen Veranstaltungen der DGNB Seminarreihen finden Sie in der Veranstaltungsübersicht der DGNB Seminarreihen

Ihr Ansprechpartner

Jürgen Utz
Abteilungsleiter DGNB Akademie
Telefon: +49 711 722322-57
j.utz at dgnb.de