DGNB

Baustoffe für die Bauwende

Die Wahl des Baustoffs führt schnell zum Kern nachhaltigen Bauens. Innenraumluftqualität, CO2-Bilanz, Kreislaufwirtschaft, Ressourcenverknappung – Beispiele für Themen, an deren Beginn die Wahl der Materialien steht, gibt es viele.
Der per se richtige Baustoff existiert dabei oft nicht. Vielmehr steht die Bauindustrie vor zahlreichen Grundsatzentscheidungen, denn die nachhaltigen Qualitäten eines Gebäudes hängen unmittelbar von den Eigenschaften der verwendeten Materialien ab und konkurrieren mit zahlreichen anderen Zielstellungen innerhalb der Branche. Umweltfreundlich, gesundheitsverträglich, langlebig, ästhetisch, effizient und regelungskonform sollen die Stoffe sein – und sich am Markt gleichzeitig gegen konventionelle Alternativen zu niedrigen Preisen durchsetzen. Ein Dilemma?

Die Seminarreihe „Baustoffe für die Bauwende" widmet sich ganz dem Stoff, aus dem nachhaltige Gebäude sind. Die Veranstaltungen stellen Innovationen vor, geben Denkanstöße und vermitteln Kontakte zu Experten. Denn wenn leistungsfähige, langlebige, nachhaltige und risikofreie Baustoffe sowie Materialien mit zukunftsfähigen Eigenschaften und Mehrwerten das neue Normal werden sollen, braucht es einen Anfang.
Das Thema Holz wird dabei ein wiederkehrendes Thema sein. Dabei geht es auch um neue Arbeitsweisen und die innovative Weiterentwicklung der Anwendung. Überdies sprechen unsere Experten über alte neue Stoffe wie Lehm oder Baustoffe von übermorgen: Pilze, Reis und Materialien aus innovativer Forschung und moderner Technologie.

Kommende Termine

 

Termin Thema Referent
16. September 2021

10.30 - 12.00 Uhr und 13.00 - 15.00 Uhr
Bauen mit Lehm: CO2-Emissionen reduzieren und Circular Economy fördern

Inzwischen ist klar: Konventionelle Baustoffe – allen voran Beton – sind in puncto nachhaltiges Bauen kritisch. Alternative Materialien werden deshalb immer relevanter, und einer von ihnen liegt uns quasi zu Füßen. Lehm ist lokal vorhanden, schadstoffarm und zu 100% recyclebar. Neben seinen Eigenschaften zur Raumluftverbesserung und seiner Kreislauffähigkeit, kann Lehm auch in Sachen Straßen- und Infrastrukturbau im Gegensatz zu Beton punkten.
Ziel dieses Fachseminars ist es, den Teilnehmenden die Vorteile und Einsatzbereiche lehmbasierter Konzepte näherzubringen und grundsätzliche Fragen zu beantworten. In welchen Kontexten macht Lehm Sinn? Welche Auswirkungen hat der Baustoff auf das Raumklima und das zirkuläre Bauen? Und welche Einsatzmöglichkeiten gibt es im Trockenbau?
Das Seminar vermittelt spannende Einblicke in die Baupraxis, die unterschiedlichen Techniken in der Anwendung und zeigt inspirierende Beispiel-Projekte.

> Mehr Informationen
> Direkt anmelden
Andrea Klinge
ZRS Architekten
21. September 2021

10.30 - 12.00 Uhr und 13.00 - 15.00 Uhr
Alternative Baustoffe: Start-ups zeigen, was möglich ist

Was wie Zukunftsmusik klingt, haben einige Jungunternehmen in der Bauwirtschaft schon wahr machen können. Denn Pflanzen und Mikroorganismen sollen in Zukunft Beton und Co. substituieren. Aber sind sie wirklich sinnvollen Alternativen zu den gängigen Baustoffen?
Junge Unternehmen, die das Bauen grundlegend verändern möchten, zeigen in dieser Impulsveranstaltung, was mit der Verwendung von Reis oder Pilzen in der Baustoffherstellung möglich ist. Sie erhalten Einblicke in die Sicht- und Arbeitsweise der Start-ups und erfahren, wie Sie den Einsatz von alternativen Baustoffen in Ihren Bauprojekten verwirklichen können.
Während einer moderierten Diskussion haben sowohl die Gründer untereinander als auch alle Teilnehmenden die Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten und den Innovatoren auszutauschen. Die Veranstaltung findet im Rahmen der World Green Building Week und in englischer Sprache statt.

> Mehr Informationen
> Direkt anmelden

Alessio Colombo
Ricehouse

Valérie Madoka Naito
STROHBALLENSIEDLUNG


Jan Wurm and Serena Camere
ARUP and mogu S.r.l

 7. Oktober 2021

10.30 - 12.00 Uhr und 13.00 - 15.00 Uhr 

Beton als nachhaltige Materialwahl? – So wird der klassische Baustoff zukunftsfähig

Innovationen gibt es auch auf Seiten der Hersteller von konventionellen Baumaterialien: Beton kann mithilfe von innovativen Zementzugaben und Zuschlagstoffen in seiner Beschaffenheit so verändert werden, dass schon bei der Herstellung eine erhebliche CO2-Reduktion erreicht werden kann. Michael Scharpf von Holcim Deutschland zeigt Ihnen in diesem Seminar Wege, wie Sie als Planer, Projektentwickler oder Investor dieses Potential für Ihre nachhaltigen Bauvorhaben nutzen können. Dabei wird auch die Unterstützung der Kreislaufwirtschaft und die klimafreundliche Materialgewinnung zum Thema gemacht.

Darüber hinaus erfahren Sie, wie Sie mit der richtigen Materialwahl auf den Gesamt-Lebenszyklus eines Gebäudes in Hinsicht auf Energie- und Wärmeverbrauch Einfluss nehmen können. Effizienz und Kosten unterschiedlicher Baumaterialen werden hierzu gegenübergestellt und präsentiert.

> Mehr Informationen
> Direkt anmelden

Michael Scharpf

Holcim Germany

20./21. Oktober 2021

jeweils 9.00 - 10.30 Uhr
Naturnahe Räume in urbaner Lage – der Holzbau Walden 48 in der Detailbetrachtung

Urban wohnen und das Bedürfnis nach Natur erfüllen: Ein sechsstöckiges Wohnhaus mitten in Berlin macht vor, wie moderne Architektursprache im Holzbau möglich und auf jede Art von Bauvorhaben anwendbar ist. Dabei spielen Ästhetik, Langlebigkeit und die Wiederverwertbarkeit der genutzten Materialien eine große Rolle. Durch hohe Vorfertigungsgrade lässt sich all dies, wie Scharabi mit dem Walden 48 gezeigt hat, schnell, gesund und alltagstauglich realisieren.
Dieses Seminar soll nicht nur inspirieren. Neben der Vorstellung der baulichen Besonderheiten, teilt Scharabi auch seine Learnings aus dem Projekt. Aus erster Hand erhalten Sie Einblicke in die Projektabwicklung des Walden 48, verstehen die Herangehensweise der Architekten, erfahren wie Sie die urbanen Herausforderungen in Zusammenhang mit dem Baustoff Holz meistern und diese in Ihr Projektmanagement integrieren können.

> Mehr Informationen
> Direkt anmelden
Farid Scharabi
Scharabi Architekten

Präsenzveranstaltung bei Stuttgart

28. Oktober 2021

13.00 - 17.00 Uhr

Rohstofflager der Zukunft: Urban Mining und Aufbereitung mineralischer Baustoffe (inkl. Recyclingparkführung)

Abbruchgebäude sind die Rohstofflager der Zukunft. Urban Mining und die ortsnahe Aufbereitung von mineralischen Abfällen sind für den nachhaltigen Rückbau ein Muss. Aber welche Materialvoraussetzungen gibt es? Was muss beim Rückbau beachtet werden? Und wie funktioniert die Aufbereitung? Produkthersteller, Fachplaner und Nachhaltigkeitsberater lernen in diesem Seminar die Theorie und die Möglichkeiten der heutigen Aufbereitungstechniken kennen, um Mineralbaustoffe effizient zu recyclen. Walter Feeß (Heinrich Feeß GmbH) führt Sie anschließend durch den Recyclingpark in Kirchheim/Teck. Sie erleben die Aufbereitung hautnah, erhalten exklusive Einblicke in die Prozesse und erfahren mehr über Recyclingprodukte und deren Qualitätskriterien.

> Mehr Informationen
> Direkt anmelden

Walter Feeß

Heinrich Feeß GmbH

5./12./19. und 26. November

jeweils 10.00 - 12.00 Uhr

Bauen mit Holz - kompaktes Wissen zum Einstieg

Holzbau ist wichtig für eine klimafreundliche Baubranche, ist aber nicht für gänzlich jede Nutzungsart die erste Wahl. Um Klarheit in dieses Spannungsfeld zu bringen, vereint diese Veranstaltung in Kooperation mit der ProholzBW alles Wissenswerte zu Grundlagen, Materialkunde, Möglichkeiten, Sanierung, Finanzierung und Fördermöglichkeiten.

Vier Lehreinheiten machen deutlich, wann und wie der Baustoff Sinn macht. Welche Unterschiede müssen bereits in der Planung beachtet werden? Welche Potenziale bietet der Baustoff in den Bereichen Aufstockung und Lückenschluss? Wie lässt sich eine Sanierung mit Holz durchführen und wie sieht es mit Finanzierung und Förderung aus? Wie gestaltet sich die Kombination mit anderen Materialien? Nach diesem umfassenden All-In-Kompaktkurs sind die Teilnehmer für den gesamten Bauprozess mit Holz gerüstet.

> Mehr Informationen
> Direkt anmelden

In Kooperation mit ProholzBW

Vierteiliger Kompaktkurs mit unterschiedlichen Referenten

zur Anmeldung

Für DGNB Auditoren und Consultants:

Mehr Infos zu den Weiterbildungspunkten für die einzelnen Veranstaltungen der DGNB Seminarreihen finden Sie in der Veranstaltungsübersicht der DGNB Seminarreihen

Ihre Ansprechpartnerin

Tamea Rittershofer
Seminare und Internationale Partnerschaften
Telefon: +49 711 722322-64
t.rittershofer at dgnb.de